Autor: Hubert (Seite 1 von 2)

Darf ich bitten?

Dieser Einladung des Akkordeon Orchester des Schwäbischen Albvereins Pfullingen folgten am Samstag den 16. März 2024 rund 150 Gäste in die Mensa der Wilhelm-Hauff-Realschule in Pfullingen.

„Darf ich bitten?“ -Tänze aus aller Welt, so das diesjährige Motto des Orchesters.

Akkordeon Orchester im SAV OG Pfullingen
Akkordeon-Orchester im SAV OG Pfullingen

Dies unterstrichen gleich zu Beginn zwei Tanzpaare der Tanzschule Werz, die die Zuhörer und Zuhörerinnen auch zu Zuschauer und Zuschauerinnen werden ließen und zum Eröffnungsstück Copacabana von Joao de Barro und Alberto Ribeiro einen flotten ChaChaCha aufs Parket brachten.

Stephanie und Johannes Schöberle, Tanzschule Werz
Stephanie und Johannes Schöberle, Tanzschule Werz

Stephanie und Johannes Schöberle, sowie Judith Keuper und Michael Burkowitz tanzen beide seit Jahren in der Tanzschule Werz und sind inzwischen als Turnierpaare in der Sektion Standard erfolgreich unterwegs.

Judith Keuper, Michael Burkowitz, Tanzschule Werz
Judith Keuper und Michael Burkowitz, Tanzschule Werz

Ohne Tanzeinlage ging es dann erstmal mit dem Hauptorchester unter der Leitung von Beate Fischer-Haas konzertant weiter. Mit drei Sätzen der Spanischen Tänze von Moritz Moszkowski stellte das Orchester sein Können unter Beweis.
Weiter ging es mit Tango, Charleston, Jazz-Waltz und Beguine, bevor zur Pause zu Espana Cani ein toller Passo doble zu sehen und zu hören war.
Frisch gestärkt durften die Gäste nun dem Jugendensemble „De Jonge vo de Alde“ lauschen.

De Jonge vo de Alde

Ob mit schnellen Klängen des Zigeunertanzes, verträumten Melodien von Biscaya oder dem akkurat gespielten Palladio von Karl Jenkins, das Publikum war verzaubert.

Zwei Ehrungen durfte Herr Fritz König, Vorsitzender des Bezirks Neckar Alb des Deutschen Harmonika Verbandes, vornehmen. Nicole Wohnus wurde für 40-jährige Orchesterzugehörigkeit geehrt und Beate Fischer-Haas für 30-jährige Dirigententätigkeit mit der goldenen Ehrennadel mit Kranz ausgezeichnet.

Nicole Wohnus (li.), Beate Fischer-Haas (mi.), Fritz König (re.)

„Best of Kenny Loggins“ und als Highlight der „Cancan“ aus der Ouvertüre „Orpheus aus der Unterwelt“ bildeten den Abschluss des Abends.

Moderator Martin Schnitzer

Als Moderator konnten wir unser ehemaliges Orchestermitglied Martin Schnitzer gewinnen. Dieser führte mit ausführlichen Informationen zu den dargebotenen Stücken durch das Programm.

Vor der obligatorischen Zugabe bedankte sich Nicole Weiß als Orchestervorstand bei den Gästen und lud noch zu einem kleinen Umtrunk ein.

Nicole Weiß, Orchestervorstand

Mit der Zugabe „Like Ice in the Sunshine“ stimmte das Orchester zusammen mit den beiden Tanzpaaren alle Zuhörer-/innen auf den hoffentlich nahenden Sommer ein.

Darf ich bitten?

Unter dieses Motto wollen wir unser Konzert am 16. März 2024 stellen.

Konzert am 16. März 2024

Präsentiert werden Melodien von Tänzen aus aller Welt, von klassisch bis modern.

Lassen Sie sich überraschen.

Wann: 16. März 2024, Beginn 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr
Wo: Mensa der Wilhelm-Hauff-Realschule in Pfullingen
Der Eintritt ist frei

Das ausführliche Programm wird es hier in Kürze geben.

Konzert, Konzert, …

Im Jahr 1953 wurde das Jugendorchester im Schwäbischen Albverein OG Pfullingen gegründet. Das bedeutet, dass wir dieses Jahr das Jubiläum 60-Jahre Jugendorchester feiern dürfen. Und das wollen wir natürlich auch.

Nachdem die Stadt Pfullingen Veranstaltungen auf dem neu gestalteten Marktplatz unter dem Motto „Pfullingens Neue Mitte“ fördern möchte, ist geplant das Jugendorchester-Jubiläum als Open-Air-Konzert auf dem Marktplatz zu veranstalten. Am Sonntag, den 18. Juni 2023 laden wir um 14:30 Uhr zum Jugendorchester-Jubiläum ein.

Vor diesem Jubiläum wird das Akkordeon-Orchester ein Konzert unter dem Motto „Reise durch Europa“ in der Mensa der Wilhelm-Hauff-Realschule veranstalten. Dieses findet am Samstag, den 6. Mai 2023 statt und startet um 20:00 Uhr.

Bei beiden Konzerten ist der Eintritt frei, wir freuen uns aber über eine Spende.

Wer uns schon vorher sehen und hören möchte, hat dazu beim Klingenden Frühling des Schwäbischen Albvereins OG Pfullingen die Möglichkeit. Da die Pfullinger Hallen zur Zeit umgebaut und renoviert werden, findet dieser ausnahmsweise im Paul-Gerhardt-Haus am 22. April 2023 statt. Beginn ist um 19:30 Uhr. Beim Klingenden Frühling wirken das Schüler-Orchester, das Jugend-Orchester und das Akkordeon-Orchester mit.

Neue Kids-AG startet demnächst

Das Vorspielen und Vorstellen der Akkordeon-Kids-AG an den Pfullinger Grundschulen läuft zur Zeit.

Die Akkordeon-Kids-AG ermöglicht Kindern, das Spielen auf dem Akkordeon kennenzulernen, ohne gleich ein Akkordeon anschaffen zu müssen und in den Unterricht zu gehen. Wenn es Spaß macht (das macht es) und das Kind dabei bleiben möchte, besteht die Möglichkeit im Anschluss zu einem regulären Akkordeon-Unterricht bei der staatlich anerkannten Musiklehrerin Birgit Ebner zu wechseln und evtl. auch im Schüler- oder Jugendorchester mitzuspielen.

In der kommenden Woche wird das Vorspiel voraussichtlich an der Uhland- und Burgweg-Grundschule stattfinden.

Die Info-Veranstaltung ist für den 8. Oktober um 10:00 Uhr im Probenraum des Akkordeon-Orchesters im Schlossgebäude (Albvereinszimmer, 1. Stock) geplant.

Über Änderungen werden wir hier informieren.

Auf der Seite unserer Kids-AG gibt es noch mehr Informationen und auch den Infoflyer zum Download.

Akkordeonklänge in der Martinskirche

Genau elf Jahre ist es her, dass das Akkordeon-Orchester des Schwäbischen Albvereins Pfullingen zum ersten Kirchenkonzert in seiner Vereinsgeschichte einlud.

Am vergangenen Samstag war es wieder so weit. Coronabedingt ein Jahr verspätet lud das Orchester anlässlich des 70-jährigen Bestehens in die Martinskirche Pfullingen ein.

Kirchenkonzert in der Martinskirche
Kirchenkonzert zum Jubiläum 70 Jahre Akkordeon-Orchester im SAV OG Pfullingen

Eröffnet wurde das Konzert mit dem klassischen Stück Air aus der Suite Nr.3 von Johann Sebastian Bach unter der musikalischen Leitung von Beate Fischer-Haas. Nach der Begrüßung von Orchestervorstand Nicole Weiß folgen die vier Sätze der „ Drei Musketiere“ von Adolf Götz, die mal heiter schwungvoll, mal verträumt oder als Walzerklänge im ¾ Takt zu hören waren.

Nun kamen die rund 150 Zuhörer und Zuhörerinnen in den Genuss des Ave Maria, gesungen von Evelyn Lißner, begleitet von Marco Späth am Keyboard, bevor auch das Akkordeon-Orchester zusammen mit Evelyn Lißner musizierte und das Halleluja zum Besten gab.

Ein weiteres Highlight folgte mit der Corona Big-Band, bestehend aus Beate Fischer-Haas am Akkordeon und Marco Späth am Saxophon. Gegründet während des Corona Lockdowns als nur zwei Personen zusammen musizieren durften, konnten die beiden inzwischen bei zahlreichen Auftritten die Kombination aus den zwei Instrumenten zeigen.

Mit „La Follia“, „Theme from Alaskan Night“ und dem altenglischen Marsch „The british Grenadiers“ begeisterten die beiden das Publikum.

Im Anschluss betrat dann erneut das Orchester die Bühne mit den beiden Stücken „Tango Appasionado“ und „La Storia“.

Begonnen hat der Abend mit klassischen Klängen von Bach und genauso endete er auch. Die Badinerie aus der Suite h-Moll von J.S. Bach und der Marche triomphale „Nun danket alle Gott“ von Sigfrid Karg-Elert bildeten den furiosen Abschluss des Konzertes.

Ein Dank ging zum Schluss an all diejenigen die in den letzten 70 Jahren das Akkordeon-Orchester in verschiedenster Weise aktiv und passiv unterstützt haben. Das gelungene Jubiläum fand an der Mühlenstube bei einem Gläschen Sekt und selbstgebackenem Hefezopf seinen Ausklang.

Blumendeko und Programm-Flyer an der Mühlenstube
Vorbereitung zum gemütlichen Ausklang in der Mühlenstube

Einmal tief Luft holen …

und so langsam wieder den Normalbetrieb aufnehmen.

Nachdem wir letztes Jahr das geplante Konzert coronabedingt absagen mussten und auch sonst im Probenbetrieb stark eingeschränkt waren, möchten wir es dieses Jahr noch einmal wagen. Bereits seit einiger Zeit bereiten wir uns auf das Konzert vor. Endlich können wir unser Jubiläum 70 Jahre Akkordeon-Orchester (eigentlich schon 2021) feiern. Wir wollen das mit einem Kirchenkonzert in der Martinskirche tun.

Das Kirchenkonzert findet am 25. Juni 2022 statt. Beginn ist um 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über eine Spende.

Bevor wir aber dieses große Ereignis feiern, gibt es noch zwei weitere Auftritte für uns zu absolvieren.

Am 7. Mai 2022 feiert die Ortsgruppe Pfullingen des Schwäbischen Albvereins ihre Jahresfeier Klingender Frühling mit Jubilarehrungen in den Pfullinger Hallen. Das Akkordeon-Orchester, das Jugend-Akkordeon-Orchester sowie das Projekt-Orchester aus dem Schüler- und dem Jugendorchester werden diese Veranstaltung begleiten. Beginn ist um 19:30 Uhr.

Zwischen der SAV-Veranstaltung und unserem Kirchenkonzert werden wir am 21. Mai 2022 den Festakt anlässlich der UNESCO-Urkunden-Übergabe an das Biosphärengebiet Schwäbische Alb musikalisch umrahmen.

Bei den Veranstaltungen gelten die jeweils aktuellen Corona-Regelungen. Wir hoffen, dass wir diese ohne große Einschränkungen durchführen können.

Es geht weiter

Nachdem bei uns durch die Corona-Einschränkungen viele Orchesterproben ausgefallen sind, haben wir uns schweren Herzens entschlossen, das geplante Jubiläumskonzert (70 Jahre Akkordeon-Orchester im Schwäbischen Albverein OG Pfullingen) noch einmal auf das Frühjahr 2022 zu verschieben.
Sobald wir einen Termin und Veranstaltungsort haben, werden wir dies natürlich hier veröffentlichen.
So viel können wir schon jetzt verraten: Wie schon beim 60-jährigen Jubiläum haben wir wieder ein Kirchenkonzert geplant.

Aktuell bereiten wir uns auf einen Auftritt im Rahmen der Hauptversammlung des Schwäbischen Albvereins (Hauptverein) vor. Die Hauptversammlung findet dieses Jahr in Pfullingen statt. Ebenfalls der Corona-Situation geschuldet allerdings nicht über mehrere Tage sondern eintägig an der Pfullinger Kirbe am 24. Oktober.

Wir freuen uns auf Sie.

Absage des Konzerts

Aufgrund der aktuellen Entwicklung bezüglich des Corona-Virus haben wir uns entschieden, das für den 25. April geplante Konzert abzusagen.
Wir folgen damit der Empfehlung der Stadt, des Schwäbischen Albvereins und des DHV.

Wir werden versuchen, einen Ersatztermin zu finden, sobald sich die Situation gebessert hat. Da sich dann aber vermutlich alle Vereine um die verfügbaren Örtlichkeiten reissen, ist noch nicht gesichert, ob wir unser Konzert noch nachholen können. Ansonsten bleibt nur die Vorfreude auf das Jubiläumskonzert im nächsten Jahr, in dem wir dann (hoffentlich) 70 Jahre Akkordeon-Orchester feiern dürfen.

« Ältere Beiträge

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen